Behandlungsablauf

Beim Erstbesuch erfolgt eine ausführliche physiotherapeutische Befundaufnahme (Dauer: ca. 45-60 Minuten).
Sie beinhaltet folgende Punkte:

  1. Aufnahme der Daten Ihres Hundes
  2. Sicht- und Tastbefund
  3. Gangbildanalyse
  4. Funktionelle Untersuchung:
    1. Palpation und passives Durchbewegen der Wirbelsäule und der Extremitäten
    2. Stabilitätstests der Wirbelsäule
    3. Muskelfunktionsprüfungen
  5. Neurologische Untersuchung
  6. Herz-Kreislauf-Untersuchung

Anhand dieses Befundes wird dann ein individuell auf Ihren Hund abgestimmter Therapieplan erstellt, in den auch Sie als Hundebesitzer eingebunden werden. Es wird Ihnen ein „Hausaufgabenprogramm“ gezeigt, welches auf Ihren Hund zugeschnitten ist und seine Fähigkeiten und Möglichkeiten berücksichtigt.

Die Anzahl der weiteren Behandlungen richtet sich nach der Erkrankung und des Beschwerdebild des Hundes.